Verena Hötzinger holt dritte Goldmedaille bei der Bayerischen Meisterschaft im Orientierungslauf und gewinnt BayernCup Wertung 2020!

By | 19. Oktober 2020

Ein erfolgreiches und außergewöhnliches Sportjahr geht für die junge Orientierungsläuferin des TSV Natternberg zu Ende. Bei allen drei Meisterschaftsdistanzen Lang, Mittel und nun auch Sprint, gewinnt sie jeweils die Goldmedaille! Das hat die 11-fache Goldmedaillengewinnerin bisher noch nie geschafft, dass sie alle drei Wettbewerbe in einem Jahr gewinnen konnte! Und zu guter Letzt, hat sie auch die BayernCup Wertung (Landesrangliste) in ihrer Kategorie Damen bis 16 Jahre mit der maximalen Punktzahl gewonnen!

Die letzten beiden Landesveranstaltungen wurden am vergangenen Sonntag von der OLG Regensburg ausgetragen. Die Sprintmeisterschaft fand in dem kleinen Ort Brennberg statt, das bekannt für seine markante Burgruine ist. Das Burgdorf liegt am höchstgelegenen Punkt vom Landkreis Regensburg. Die Sprintmeisterschaft hatte es auch in sich! Die Bahnlegung führte zuerst durch das angrenzende grüne Waldstück bei der Burganlage, das mit vielen Felsformationen durchsetzt ist. Anschließend ging es durch das diffizile Burgareal, wo es auf genaues Orientieren ankam. Hatte man diese Passage geschafft, ging es im Sprinttempo runter zum Dorf und weiter zum Sportplatz, wo sich das Ziel befand.

Vom TSV Natternberg schaffte Verena Hötzinger in der Kategorie D-16 dies am besten und gewann die Goldmedaille. Veronika Engl schaffte in der stark besetzten Damen Elite Kategorie den 6. Platz. Bei den Herren konnte Stefan Hötzinger den 7. Platz belegen.

Am Nachmittag ging es dann zum Otterbachtal, dass ca. 10 Kilometer westlich von Brennberg liegt. Hier wurde der 6. und somit letzte Wertungslauf zum BayernCup in der Mitteldistanz ausgetragen. Geschwächt von der Sprintmeisterschaft gaben alle Orientierungsläufer vom TSV Natternberg nochmal alles in dem steilen Waldgelände.

Nachdem Verena Hötzinger bereits die BayernCup Wertung gewonnen hatte, konnte sie den Lauf ruhig angehen und belegte am Ende den 5. Platz. Veronika Engl kam auf Platz 7. Stefan Hötzinger kam nicht in die Wertung, da er einen Kontrollpunkt nicht ordnungsgemäß quittiert hatte. Robert Engl wurde Zehnter.

In der BayernCup Wertung konnten die Orientierer vom TSV Natternberg folgen Platzierungen erringen: Verena Hötzinger Platz 1, Kategorie D-16; Veronika Engl Platz 5, Kategorie D19E; Stefan Hötzinger Platz 4, H45-; Robert Engl Platz 12, H45-.